+43 5517 54 140

Ein Geheimtipp in Österreich

Die Region Klein­walser­tal

Mehr erfahren
21.Okt2021
22.Okt2021

„Nur wo du zu Fuß warst,
bist du auch wirklich gewesen.“

Johann Wolfgang von Goethe

Imposante Berge & wundervolle Täler

Urlauben in den Vorarlberger Alpen

Am Nordrand der Alpen zwischen Deutschland und Österreich befindet sich die grenzenlose Gebirgslandschaft Vorarlbergs. Und mittendrin die Region Kleinwalsertal. Sowohl im Sommer als auch im Winter lockt sie mit ihren markanten Bergen und majestätischen Gipfeln Gäste zu sich. Der Große Widderstein ist der höchste davon. Er thront unübersehbar am Ende des Tals.

Urlaub im Sommer Urlaub im Winter

Kleinwalsertal

Du willst mehr über das Kleinwalsertal wissen?

Die Vorfahren der Familie Kessler kommen aus dem Schweizer Wallis. Um 1270 verließen fünf Familien aus wirtschaftlicher Not ihre Heimat im Oberwallis und zogen gen Osten. Sie bewältigten einen mühsamen und gefährlichen Marsch über den Hochalppass und stiegen durch das Bärgunttal hinab in das damals noch unbewohnte Breitachtal. In diesem hintersten Winkel des Kleinwalsertales gründeten sie im 13. Jahrhundert die erste Siedlung.

Heute ist es für die Besucher nicht mehr so schwer, dieses Hochgebirgstal zu erreichen – wenngleich es nur einen einzigen Zugang gibt: vom bayerischen Oberstdorf über die Walser-schanze. Das Kleinwalsertal mit seinen 5.500 Einwohnern gehört heute zum österreichischen Bundesland Vorarlberg. Nach einem kurzen Intermezzo vor 1945 ist das Kleinwalsertal wie-der österreichisch. Vielleicht ist es diese wechselhafte Geschichte oder aber die geografische Lage, warum sich die Einheimischen bis heute nicht primär als Österreicher bezeichnen. „Wir sind Walser!“, beharrt Hotelier Dr. Klaus Kessler

Über 500 Jahre Geschichte

Auf 1.200 Metern Erlebnisse sammeln

Hirschegg im Kleinwalsertal

Das Kleinwalsertal teilt sich in vier Dörfer auf: Riezlern, Mittelberg, Hirschegg und Baad. In Hirschegg befindet sich das Naturhotel Chesa Valisa. Hier erleben Gäste im Sommer und im Winter einzigartige Urlaubsmomente. Das Hotel liegt direkt neben der Skipiste des Skigebiets Oberstdorf Kleinwalsertal. Der Einstieg auf die Skipiste ist die Heubergarena, wo Sie im Winter Sportvergnügen und Winterzauber der besonderen Art erwarten. Im Sommer entdecken Sie die wunderbaren Wanderwege und Seitentäler des Kleinwalsertals.

Über die Walser sagt er, dass sie stolz, stur und eigenwillig seien – und das im positiven und wie im negativen Sinne. So kämen die Walser z.B. nicht auf die Idee, sich mit ihren Häusern um die Mauern der Dorfkirche zu scharen. Sie legen Wert auf einen schönen Platz, und der soll obendrein weiträumig sein. „Das Haus ist immer in der Mitte von der Heimat“, erklärt Klaus Kessler. Und weil sich die Walser genügend Raum gönnen, brauchen sie auch keine Zäune, um sich abzugrenzen.

„Das ist typisch für Walsersiedlungen“, so Dr. Klaus Kessler.

Auch das Naturhotel Chesa Valisa steht auf einem großzügigen Sonnengrundstück mit viel Platz und Luft außen herum. Die freie Lage oberhalb des Ortes Hirschegg und das Fehlen von behindernden Zäunen hat für die Hotelgäste heute den positiven Effekt, dass sie bis direkt vor die Tür Skifahren können.

Das über 1.000 Meter hoch gelegene Kleinwalsertal ist von drei Seiten von Bergen umschlossen. Durch seine Lage am Alpennordrand hält der Winter meist recht früh und schneereich Einzug ins Tal. Schon ab Ende November/Anfang Dezember gibt es in der Regel eine geschlossene Schneedecke bis ins Tal. Der Skispass ist bis weit in den Frühling möglich. Der Bergsommer beginnt im Naturhotel für Wanderer und Mountainbiker dann mit dem Juni. In Höhenlagen von 1.000 bis 2.536 Metern und mit drei geologischen Zonen (Grashänge mit Flora und Fauna, Fels und Karstgebiet) auf kleinem Raum hat das Kleinwalsertal alles zu bieten: von kinderwagentauglichen Spaziergängen und Talwanderungen bis zu anspruchsvollen Berg- und Klettertouren.

Die Landschaft des Kleinwalsertales ist stark durch die Landwirtschaft mit Viehhaltung geprägt. Aufgrund der steilen Bergwiesen ist diese naturnah geblieben und erfordert auch heute noch viel Handarbeit. „Landwirtschaft und Tourismus gehören zusammen“, ist Dr. Klaus Kessler überzeugt. „Das Eine geht ohne das Andere nicht!“. Und so beziehen die Kesslers auch ganz bewusst Bio-Produkte aus dem Tal, um die regionale Wertschöpfungskette zu stä-ken und Impulse für einen weiteren Ausbau der Bio-Landwirtschaft zu geben.

Ob Sommer oder Winter – Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten gibt es im Kleinwalsertal viele. Wer sich trotzdem mal einen Tag lang oder auch länger nicht vom Hotel wegbewegen möchte, dem bietet das Haus mit seinem Wellness- und Aktivprogramm genügend Möglichkeiten zur Beschäftigung und Entspannung. Und in der warmen Jahreszeit lädt der weitläufige Garten mit kleinen Rückzugsorten um das Haus herum ein. Hotelchef Dr. Klaus Kessler drückt es so aus: „Ich bin dankbar dafür, dass ich hier sein darf; da hat uns der Herrgott einen echten Fensterplatz gegeben.“

Aktuelles, Neuigkeiten & Veranstaltungen

Bei uns tut sich immer was

Wer die Ruhe und die Natur liebt, ist im Kleinwalsertal gut aufgehoben. Genauso gut wie im Naturhotel Chesa Valisa, wo Sie die Freude an den einfachen Dingen des Lebens wiederentdecken und für sich gewinnen. Sowohl in der Region als auch im Hotel erleben Sie unvergessliche Momente. Was es aktuell Neues zu wissen gibt, fassen wir für Sie zusammen.

"Wenn man die Berge liebt,
akzeptiert man auch, dass sie
die Bedingungen stellen."

Jean-Christophe Lafaille