+43 5517 54 140

Familie Kessler im Naturhotel

Über uns
und unsere Geschichte

Mehr erfahren
21.Okt2021
22.Okt2021

Unser familiengeführtes Hotel

Ihre Gastgeber im Naturhotel

Chesa Valisa kommt aus dem Rätoromanischen und bedeutet so viel wie „Haus der Walser“. Als Naturhotel ist es ein touristisches Juwel im Kleinen Walsertal. Die Familie lebt hier bereits seit 14 Generationen. Sie hat aus einem alten Walsergasthaus und einem nebenliegenden Stallgebäude mit viel Engagement und Mut einen fast ganzjährig ausgelasteten Betrieb geschaffen.

Zur Geschichte

Die Gastgeber & wie alles begann

500 Jahre Kessler & Schuster

Karolina Schuster war es, die in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts aus einem Bauernhof Schritt für Schritt die „Pension Schuster“ machte. Diese wurde von Max und Tilli Kessler – geborene Schuster – nach dem zweiten Weltkrieg zu einem Gasthof, der sich schnell großer Beliebtheit erfreute.

1985 übernahmen Klaus und Sieglinde Kessler das Haus. Mit Ihrer Unternehmens­philosophie formten sie daraus Das Naturhotel Chesa Valisa ****. Seit 2019 steht die 4. Gastronomen Generation in den Startlöchern. Magdalena und David Kessler übernehmen Schritt für Schritt die Unternehmensleitung – mit vielen Ideen, einer großen Leidenschaft und voller Elan.

Mehr über das Hotel Wordrap mit Familie Kessler

Naturhotel Chesa Valisa****

Die Geschichte

Wie schon gesagt, ist das Walserhaus bereits 500 Jahre alt. Demnach ist die Geschichte des Naturhotels auch schon eine sehr lange. Wir erzählen sie unseren Gästen aber nach wie vor liebend gerne und ertappen uns selbst, wie wir dabei zu Schmunzeln beginnen.

1507/08

Das Holz für den Hausbau wird geschlagen
Michelangelo malt die Sixtinische Kapelle / Kolumbus 4. Amerikafahrt

1568

Wappen der Kessler II von Erzherzog Ferdinand Tirol Peter Kessler Gerichtsschreiber

1580

Hans Schuster heiratet Christina Kessler
1. Weltumsegelung Sir Francis Drake

1636

Umbau durch Peter Schuster in 2. Baugeneration
30 Jähriger Krieg

1768

Arbogast Schuster vergrössert das Heimet
Frankreich kauft Korsika

1792

Pfarrei Hirschegg wird selbständig

1806

Kirchweih Hirschegg

1863

Geburt von Kreuzwirtsch Dokasalise (Jodok Alois)
Gründung des Roten Kreuzes

1891

Geburt Karolina Riezler
Zollanschlussvertrag

1915

Geburt von Bernardina (Erna) Schuster

1917

Geburt von Zita Schuster

1918

Geburt von 3. Tochter Alma Schuster
Kriegsende des 1. Weltkrieges

1920

Geburt von Ottilie (Tilli) Schuster – Oma von David & Magdalena Kessler
In Riezlern wird das E-Werk gebaut

1922

Geburt des einzigen Sohnes Leopold (Poldi) Schuster
Baubeginn  der neuen Walserstraße

1929

Tod „Dokaselise“ (Jodok Alois Schuster) – Uropa von David & Magdalena Kessler
Bau Breitachbrücke / Weltwirtschaftskrise

1934

Anbau, Restaurantvergrößerung für die “Fremdenzimmer”

Name Café Pension Schuster

1940

Bau des Parsennlifts in Riezlern

1945

Kriegsende / Befreiung durch die Franzosen
General Charles des Gaulle besucht das Kleinwalsertal

1946

Hochzeit Max Kessler und Tilli Schuster
Opa und Oma von David und Magdalena Kessler
Max Vizebürgermeister / Telefon nach Österreich

1948

Französische Soldaten verlassen das Tal
Währungsreform / 1. Walserblettle (Wochenzeitung)

1949

Geburt von Klaus Kessler
Einweihung Köpfleschanze
Josef Ritsch Bürgermeister

1950

Einweihung Sessellift Heuberg

1953

Geburt von Franziska Kessler (Schwester von Klaus Kessler)
Evangelische Kirche in Hirschegg wird gebaut

1954

Geburt Sieglinde Kulmer in der Steiermark (Mama von David und Magdalena Kessler)
Bau Kanzelwandbahn

1955

Hauserweiterung und Aufstockung
Tod Sternawirts Ludwig, Vater von Max Kessler (Ururopa von David und Magdalena Kessler)
Österr. Staatsvertrag tritt in Kraft
Eröffnung der Volksschule Hirschegg

1956

Der Engelpokal kommt aus Argentinien
1. Engelpokalrennen
Dieser Pokal steht bis heute noch im Restaurant des Naturhotel Chesa Valisa

1964

Abbruch des alten Klosters Mittelberg
Luggi Leitner Olympiasieger

1966

Fertigstellung Walmendingerhornbahn

1968

Bau Haus Franziska (späteres Naturhotel Chalet)
Vorarlberg wird eigene Diozöse

1971

Bau Hahnenköpflebahn –
in Betriebnahme 1978

1975

Tod Max Kessler (Vater von Klaus Kessler)
Tilli Kessler führt den Betrieb zusammen mit Klaus Kessler
Bundespräsident Dr. Kirchschläger im Kleinwalsertal
Gründung Walser Skijucker

1977

Abbruch Stall – Bau Chesa

1980

Bau Westteil am Stammhaus
Tod Alfons Köberle, Chronist / Eröffnung Walserhaus

1984

Tod Karolina Schuster (Oma von Klaus Kessler)
Schwendebrücke Übergabe

1986

Die erste Tochter Johanna wird geboren
Großes Walsertreffen im Kleinwalsertal
Ernst Müller Bürgermeister 85 – 88

1987

Hochzeit Klaus und Sieglinde
Dorfbrunnen Hirschegg wird gebaut unter der Initiative von Klaus Kessler

1988

Geburt David Kessler
Schwimmbad und Anbau im Haus Chesa
Kostenloser Skibus wird eingeführt

1992

Geburt Raphael Kessler (Bruder von David und Magdalena Kessler)
Zukauf Sonnhof für die Mitarbeiter des Hotels
letzte Geburt im Vinzenzheim im Kleinwalsertal

1990

Aus der „Pension Schuster“ wird
„Das Naturhotel Chesa Valisa“

1994

Geburt von Magdalena Kessler
Zubau des Nordteils und Küchenneubau
Sagenbuch von Künstler D.Willand entsteht

1995

Das Tal lehnt das Verkehrskonzept ab (Autofreies Kleinwalsertal)

1996

Zimmerrenovierungen von Ferienwohung zu Gästezimmern im Haus Chesa
Raiba ersteigert den Stern

1998

Zukauf Mitarbeiterhaus “Mühle” und Renovierung
Sternareal Neubau / Erste Steinzeitfunde Willand

1999

Renovierung Franziska Zubau Wintergarten Chesa
Ortsgestaltung Riezlern, Sonnenfinsternis im Tal

2000

Gerbewegverlegung und Bau Tiefgarage

2002

Zwischenbau Reception Weinkeller
Steffi Schuster beendet Skikarriere

2003

8.11.03 Tod Ernamama (*1915), Schwester von Tilli Schuster
Eröffnung Bergschau im Walserhaus

2005

Bau Privathaus
Schließung des Ifenhotels

2007

Das Naturhotel Chesa Valisa wird zum ersten Bio Hotel Vorarlbergs.
Heubergsessellift wird abgebrochen und die Heubergarena gebaut.

2007

27.8.07 Tod von Alma Besenreiter, geb. Schuster (*1918)
Restauranterweiterung durch Wintergarten
Neubau Heuberglift und Heubergarena

2008

Erweiterung Chesa und Alpin SPA
Neubau Parsennlift

2010

500 Jahr-Feier Stammhaus der Familien Schuster
Andi Haid wird Bgm
Wiedereröffnung Ifenhotel

2010

Das Haus war seit Anbeginn immer im Familienbesitz der Schuster & Kessler (seit 14 Generationen) jeweils vom Vater auf den Sohn.

2016

Das Haus Franziska wird renoviert und zum Naturhotel Chalet.

2018/2019

Nordteil Stammhaus wird renoviert. (Zimmer, Küche, Restaurant)

Magdalena und David Kessler steigen in die Geschäftsführung ein.

2021

Bau der 2 Mitarbeiterhäuser
Naturhotel Team Lodge

Naturhotel Team Lodges

Urlaub bedeutet gut einschlafen, munter aufwachen und wunderbar entspannt in den Tag starten. Kommen Sie an und fühlen Sie sich wohl in den Zimmern vom Naturhotel Chesa Valisa.

Ab € 143.- p. P.

Doppelzimmer Arnika Komfort

18 m² | 1 - 2 Personen

Mehr erfahren

Ab € 143.- p. P.

Doppelzimmer Himmelschlüssel Komfort

18 m² | 1 - 2 Personen

Mehr erfahren

Ab € 148.- p. P.

Doppelzimmer Margarite

25 m² | 2 - 3 Personen

Mehr erfahren

Ab € 153.- p. P.

Doppelzimmer Ringelblume

25 m² | 2 - 3 Personen

Mehr erfahren

Ab € 148.- p. P.

Einzelzimmer Himmelschlüssel

12 m² | 1 Person

Mehr erfahren

Ab € 163.- p. P.

Familienappartement Enzian

34 m² | 3 - 4 Personen

Mehr erfahren

Ab € 185.- p. P.

Familiensuite Schlössle

75 m² | 2 - 6 Personen

Mehr erfahren

Ab € 158.- p. P.

Familiensuite Silbermäntele

40 m² | 2 - 4 Personen

Mehr erfahren